Tipps und Tricks

Tipps und Tricks

von Hans dem Hausmeister

Hans der Hausmeister verrät euch jeden Monat kleine, nützliche Tipps & Tricks die das Leben schöner machen.

Kleine Nachrichten erhalten die Nachbarschaft
Eine tolle und einfache Möglichkeit dafür ist meine Spezialpinnwand im Hausflur. Dazu brauchst Du nichts weiter als ein Stück Filz (z.B. von Filz Gnoss in der Apostelnstr. 21, 50667 Köln), ein wenig wiederablösbares doppelseitiges Klebeband mit dem der Filz an die Wand geklebt wird und ein paar Heftzwecken. Guter Wollfilz ist übrigens ein natürliches und umweltfreundliches Material, das nur sehr schwer entflammbar ist.

Wenn Du dann noch eine erste Nachricht schreibst, läuft der neue Flurfunk bald ganz von allein. – Und wenn sich Frau Lange aus dem dritten Stock dann auch einmal mit Herrn Kowalski, dem großen Hobbyheimwerker aus dem zweiten austauschen würde, müsste sie mich nicht mehr zweimal in der Woche nach Werkzeug fragen. Ja, das wäre doch mal was.

„Flurfunk“ sind Nachrichten, die sich über weitersagen verbreiten.

Gutes braucht Zeit
Einen guten Filterkaffee um die Ecke zu trinken, ein Wort mit den Nachbarn zu wechseln oder samstags auf den Wochenmarkt zu dem tollen Werkzeugstand zu gehen – das ist es, was ich an meiner Nachbarschaft besonders mag. Was macht Dich in Deinem Veedel besonders froh? Finde es heraus und gönn' Dir die Zeit dafür. Vielleicht sehen wir uns dann bald mal auf einen Filterkaffee?

Ein Spaziergang am Abend
Ein schöner abendlicher Spaziergang mit Doris, meiner Dackeldame, macht nicht nur den Kopf frei, sondern ist auch gesund, sagt mein Arzt. Dabei treffe ich auch immer wieder nette Nachbarn aus dem Veedel und erfahre so vieles über sie, wofür tagsüber bei der Arbeit keine Zeit bleibt. Diese Spaziergänge mag ich sehr gern. Und da bin ich wohl nicht der einzige, wie mir Frau Schulz aus der Parterre neulich verriet. In wärmeren Ländern ist dieser Brauch sogar wichtiger Bestandteil der Kultur. Es gibt die passeggiata in Italien, den paseo in Spanien oder die volta in Griechenland. Ich habe immer geahnt, dass in mir etwas Südländisches steckt.