Aktuell

Waschnüsse suchen einsame Socken

Am Dienstag, dem 17. Februar 2014, trafen wir uns mit gut zwölf fleißigen Waschmännern und -frauen zu einer Waschparty in einem Ehrenfelder Waschsalon. Dabei stand nicht nur der fachmännische Austausch von Tipps und Tricks für strahlend saubere Wäsche im Mittelpunkt, sondern auch der Gebrauch umweltfreundlicher Waschmittel.

Neugierige Gesichter blickten auf einen Hammer, ein Sieb und drei stinknormale Kastanien auf der Ablage des Waschsalons, als unsere fleißige Waschfrau Anja ihnen vorführte, wie man Waschmittel selbst herstellen kann: Ein paar mal draufhauen und die Kastanienbrösel für drei Stunden in 200ml Wasser einweichen lassen – aber natürlich hatte unser Waschprofi bereits etwas vorbereitet und ein Einmachglas mit dem Sud unter dem Tisch hervorgezaubert. Zugegeben, ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber dafür zu 100% selbstgemacht und durchaus funktionstauglich dieses milchig schäumende Waschmittel! Für alle, die es ein wenig konventioneller mögen, gab es jedoch auch genügend Alternativen: von der Waschnuss bis zum extra sensitiven Pulver, das uns netterweise von diversen Ökowaschmittelherstellern zum Ausprobieren und Verteilen zur Verfügung gestellt worden war. Gut bestückt mit frischen Erfahrungen, duftenden Proben und Informationen zum richtigen Waschen, konnte auch wirklich jeder zumindest mit einem reinen Gewissen heimkehren.

Dunja Karabaic & Nika Rams
Text