Aktuell

Lieblingsstücke suchen neuen Träger

Rückblick

50 Kleiderbügel, vier Nähmaschinen, Hunderte von Knöpfen, jede Menge Mädels, Klamotten und sogar eine Hand voll Jungs machten den 12.April zu einem herrlichen Kleidertauschtag. Doch nicht nur getauscht werden konnte, was das Zeug hält: Im großen Raum des Allerweltshauses standen uns auch erfahrene Näherinnen mit Rat und Tat zur Seite als es darum ging, alte Sachen wieder zu reparieren oder daraus etwas Neues zu nähen.

Wahrscheinlich hat jeder von uns zu Hause eine Ansammlung von Lieblingsstücken, die bereits seit mehreren Jahren darauf warten, repariert zu werden, von denen man sich jedoch niemals auf der Welt trennen würde.

Ein loser Knopf, ein zu stopfendes Loch; ein ruhiger Reparaturnachmittag mit Freunden müsste her. Aber man kommt einfach nicht dazu ...
Doch auch Anziehsachen, die bereits ausgedient haben, sammelt man hier und da ja ganz gerne. Man könnte aus der Herrenbluse doch noch ein schickes Kleid nähen, mit den Stickereien von Omas Tischdecke die Bluse aufpeppen oder gar aus alten Socken einen Wischmob zaubern. Aber auch hierzu kommt man einfach nicht. Grund genug für uns, einen ganzen Tag dem Tauschen und Reparieren von Anziehsachen zu widmen.
Neben den positiven, ökologischen Auswirkungen, die so eine Wiederverwertung mit sich bringt, geht es aber auch um jede Menge Spaß! Und den hatten unsere knapp 50 Besucherinnen und Besucher zur Genüge. Neben einem netten Plausch bei mitgebrachtem Kuchen oder frisch geschnittenen Äpfeln konnte man sich gegenseitig inspirieren, Tipps und Tricks austauschen und schließlich ein neues Lieblingsstück mit nach Hause nehmen.

Nika Rams
Text