Aktuell

Alte Schätze suchen neues Leben

Monatsaktion im Juli

Am 20. Juli 2014 trafen wir uns abermals an einem (zunächst) sonnigen Sonntag bei Jack in the Box, um alten Schätzen ein neues Leben einzuhauchen. Neben handwerklichen Kniffs und interessanten Gesprächen über den ökologischen und ideellen Wert des Reparierens und Upcycelns gab es auch spannende Einblicke in die weiten Welten der Kreativität.

20. JuLi 2014 // 14:00 UHR // JACK IN THE BOX, VOGELSANGER STR. 231

Wo kommen Ideen eigentlich her? Wie kommt man z.B. darauf, aus einem Haufen alter Flaschen eine Lampe zu bauen? Oder einen Sessel aus Teppichen? Experten auf diesem Gebiet, unter ihnen auch Designstudent Erik Sandoval Pickert aus unserer letzten Titelstory und Designer Paul Ketz, dessen Pfandringe in ganz Ehrenfeld zu sehen sind, unterstützten unsere 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur bei handwerklichen Fragen, sondern auch bei der vielleicht noch wichtigeren Ideenfindung. Dabei gaben sie sogar Einblicke in ihre ganz persönlichen Ideenfindungsprozesse.
Nicht in Schubladen zu denken ist z.B. eine der Möglichkeiten, neue Ideen zu generieren. Eine andere ist, Dinge und Situationen zu kombinieren, die (zunächst) nicht zusammen zu gehören scheinen. Entstanden ist so beispielsweise auch die Idee des Pfandrings.
Vor Ort haben unsere Experten auch die Besucher animiert, bei ihren Entwürfen ein wenig über den Tellerrand zu blicken. Aber auch simple Ideen wurden beim Workshop umgesetzt: So wurden normale Stühle durch das Bohren verschiedener Lochmuster enorm aufgewertet, und es ist eine schicke Stuhlserie entstanden.
Neben all den simplen und auch tiefgründigen Ideen blieb am Ende eine Erkenntnis besonders hängen: Solche Workshops sollte es viel öfter geben.

Dunja Karabaic & Nika Rams